Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderatoren: JJ, Trix, Moderatoren

Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon Carry am 24. November 2008, 22:01

Achtung... Egoposting! :oops:

Heute Abend hat mir meine neue Frauenärztin angerufen (musste mir ja eine neue FÄ suchen, da ich in einer Belegarztklinik gebären werde). Meine Laborwerte bei der letzten SS-Kontrolle waren offenbar nicht so gut. Dass mein Hb seit der 20. SSW zu niedrig ist, ist altbekannt, muss ja deswegen auch Eisentabletten schlucken und das Hb ist ja dann auch schön angestiegen und pendelte sich im unteren Normbereich ein. Nun war aber bei der letzten SS-Kontrolle das Hb wieder etwas tief, weshalb meine neue Frauenärztin noch ein Blutbild gemacht hat, wo sie dann eine Veränderung der roten Blutkörperchen festgestellt hat. Aufgrund dessen hat sie dann mein Blut in ein Labor geschickt und liess Vitamin B12 und die Schilddrüsenhormone überprüfen. Und nun kamen eben heute die Resultate und haben sowohl einen leichten Vitamin B12-Mangel wie auch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion ergeben. Nun muss ich die nächsten drei Wochen jeden zweiten Tag in die Praxis und mir eine Vitamin B12-Spritze fassen, bis der Wert wieder im Normbereich ist. :roll: Zudem muss ich nun täglich Schilddrüsenhormone in Tablettenform schlucken. Damit habe ich aber kein Problem, diese Tabletten musste ich während der ganzen Kinderwunschbehandlung auch schon schlucken, weil da ein bestimmter Hormonwert nicht überschritten werden sollte für eine optimale Behandlung. Nur die Spritze "kackt" mich etwas an, wo ich doch so froh war, endlich mal wieder ein paar Monate "spritzenfrei" durchs Leben gehen zu können. :roll:
Meine neue Frauenärztin meinte, der Vitamin B12-Mangel hätte doch eigentlich schon früher entdeckt und behandelt werden sollen. Sie fragte, ob denn meine vorherige FÄ wegen dem tiefen Hb nie Blut zur Kontrolle in ein Labor geschickt hätte? Hat sie eben nicht... immer nur Hb geprüft und Eisentabletten verschrieben! :?
Bin einfach gerade etwas frustriert, weil meine alte FÄ nichts getestet hat in diese Richtung und meine neue FÄ schaut so "gründlich"!

Weiss jemand von euch, ob ein Vitamin B12-Mangel irgendwelche negativen Auswirkungen aufs Baby haben kann? Und wenn ja, welche? Habe im Internet nur herausgefunden, dass dieses Vitamin wichtig für die Entwicklung des Gehirns und der Nerven sei.

So... Ende Egoposting! Sorry, wurde etwas lang! :oops:
Nach 6 langen Jahren des Wartens hast du den Weg zu uns gefunden!

Bild
Carry
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19. April 2007, 19:25
Wohnort: Schweiz

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon milena_78 am 24. November 2008, 23:31

Huhu Carry, leider keine Ahnug wg dem Vitamin B12 Mangel..
Aber musstest DU das Schilddrüsenhormon nicht auch ind er SS nehmen..ich hab es vor der Kiwubehandlung, in der SS und in der STillzeit nehme ich es immer noch, weil es da auch wichtig ist..
Hoffe, das macht dem Kleinen nix aus...

lg milena
Bild

Bild
milena_78
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 2217
Registriert: 5. Oktober 2005, 16:12

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon Carry am 25. November 2008, 10:47

Ich musste das Schilddrüsenhormon bis zur abgeschlossenen 12. SSW nehmen. Danach nur, wenn der Schilddrüsenwert nicht in Ordnung gewesen wäre, aber da war der ausserordentlich gut. Zuletzt liess meine alte FÄ den Schilddrüsenwert Ende Juli bestimmen (17. SSW), da war der auch völlig in Ordnung (habe hier sogar noch das Resultat als Kopie vorliegen). Naja, kann sich offenbar während der SS schnell ändern! :roll:

Geh ich heute Nachmittag eben mal da hin und lass mich piecksen! Vielleicht kann mir die Arzthelferin sagen, ob das irgendwelche Auswirkungen aufs Kind haben kann (die Ärztin ist eben heute nicht in der Praxis). Habe vorhin noch einen Artikel gefunden, da steht drin, dass bei ausgeprägtem Vitamin B12-Mangel die geistige und motorische Entwicklung des Kindes verlangsamt sein könnte, daher müsse vor allem in der Stillzeit auf einen genügenden Vitamin B12-Spiegel geachtet werden. Optimalerweise eben schon in der Spätschwangerschaft!
Nach 6 langen Jahren des Wartens hast du den Weg zu uns gefunden!

Bild
Carry
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19. April 2007, 19:25
Wohnort: Schweiz

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon fairy am 25. November 2008, 14:46

und? hast du nachgefragt?
was ist bei rausgekommen?
hoffe nicht das das auswirkungen auf das kind hat....
denke ich aber nicht....*hoff
fairy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 7059
Registriert: 23. September 2006, 10:44

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon milena_78 am 25. November 2008, 19:18

ja...aber erst hast Du den Mangel...bevor Dein Kind den Mangel abbekommt...denn die holen sich normal schon was sie brauchen...
Und wie war Dein Termin..???
Bild

Bild
milena_78
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 2217
Registriert: 5. Oktober 2005, 16:12

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon Carry am 25. November 2008, 21:56

Hab die erste Spritze heute Nachmittag also bekommen. Aua... das hat vielleicht gebrannt... höllisch! :shock: Naja, aber gibt ja schlimmeres und wenns meinem Kleinen dann auch hilft... geht Mama da gerne wieder hin! :wink:

Also... ein leichter Vitamin B12-Mangel hat absolut keine Auswirkungen aufs Kind, also erst bei einem schweren Mangel können auch beim Ungeborenen Probleme auftreten, die sich dann aber erst im Baby-/Kleinkinderalter zeigen (wie z.B. Störung oder Verzögerung der geistigen und motorischen Entwicklung). Meine neue Ärztin führt diese Blutanalysen standardmässig durch, wenn das Hämoglobin trotz Eisentabletten immer nur auf der unteren Normgrenze oder gar darunter liegt. Dies deute praktisch immer auf einen Vitamin B12-Mangel hin, worunter über 90% der Schwangeren leiden und dies meist unbemerkt! :roll: Und die letzten Hämoglobinwerte waren bei mir ja immer nur auf der untersten Norm und letztes Mal eben wieder leicht darunter. Aber ist zum Glück alles halb so wild... bin ich froh und beruhigt!*steinvomherzenfällt*

Mit den Spritzen soll der leichte Vitamin B12-Mangel recht schnell wieder behoben sein, aber muss während der Restschwangerschaft und während der Stillzeit "im Auge" behalten werden, d.h. regelmässige Blutkontrollen.
Nach 6 langen Jahren des Wartens hast du den Weg zu uns gefunden!

Bild
Carry
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19. April 2007, 19:25
Wohnort: Schweiz

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon milena_78 am 25. November 2008, 22:36

ah ok...dann ists ja gut !!! :-) :-) Hauptsache dem Kleinen gehts gut !!!
OHja...die ekligen Spritzen immer...:-( bäh.....
Wird bei mir ja auch wieder kommen..
Bild

Bild
milena_78
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 2217
Registriert: 5. Oktober 2005, 16:12

Re: Vitamin B12-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion

Beitragvon fairy am 26. November 2008, 12:37

....da bin ich beruhigt....
fairy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 7059
Registriert: 23. September 2006, 10:44


Zurück zu Sonstiges zum Thema Schwangerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron