Mehr Sprachen?

Für alle die ihr Kind zwei- oder mehrsprachig erziehen möchten gibts hier Tipps, Infos sowie Erfahrungensberichte

Moderatoren: JJ, Trix, Moderatoren

Beitragvon Emmy am 22. Februar 2007, 05:32

ich bin leider nur einsprachig erzogen wurden, obwohl meine mama engländerin ist... ich persönlich fand es aber sehr schade...

meine cousin und cousine werden 2 bis 3 sprachig erzogen... eher so mittel, da sie nicht viel französisch sprechen... der aeltere ist knapp 7 jahre alt und die jüngere knapp 4... beide kommen damit recht gut klar.. die kleine vermischt es nur ganz gerne mal :)

meine tante (französin) redet mit ihnen in englisch und mein onkel (englaender) redet mit ihnen in englisch... allerdings leben sie auch in einer englischen kaserne, daher auch englische schule und kindergarten :)

also, nur so ein beispiel, wie man es machen kann :)

mein english war immer besser als bei vielen anderen, da ich es seit meiner kindheit sehr viel um mich habe... :) auch das hilft auch sehr :)

und das kinder erst später anfangen zu sprechen, wenn sie mehrsprachig erzogen werden, habe schon öfters gehört... stimmt das wirklich??? :)
Bild
Bild
Benutzeravatar
Emmy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1136
Registriert: 12. Dezember 2006, 14:27

Beitragvon JJ am 22. Februar 2007, 16:46

Emmy , deine Tante aus Frankreich und redet nur englisch mit den Kindern ??????? Du meinst doch franzoesisch oder ??
JJ wird auf jeden Fall zweisprachig erzogen , ich will ja das er auch mit seinen Grosseltern und Onkel und Tante mal reden kann . Ausserdem haelt ihm das spaeter vielleicht mal viele Moeglichkeiten offen .
Und wir reden zu Hause ja auch `zweisprachig` , jeder von uns redet in seiner Muttersprache :D .
Ich denke wenn wir das beibehalten (und das werden wir) wird es fuer JJ einfach sein .
Ob Kinder dann laenger brauchen bis sie anfangen zu reden kann ich (noch) nicht sagen :wink: . Kann mir aber vorstellen das es vielleicht laenger dauert bis sie die 2 Sprachen auseinander halten koennen .
lg
Janine
Fragt die Liebe die Freundschaft : " Warum gibt es dich wenn es mich schon gibt ??"
Darauf antwortet die Freundschaft : " Um dort ein Lächeln zu zaubern wo du Tränen hinterlässt !! ``


Bild
Bild
Benutzeravatar
JJ
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3478
Registriert: 31. August 2006, 19:46
Wohnort: Georgia / USA

Beitragvon Emmy am 23. Februar 2007, 13:10

Emmy hat geschrieben:i

meine tante (französin) redet mit ihnen in englisch und mein onkel (englaender) redet mit ihnen in englisch... allerdings leben sie auch in einer englischen kaserne, daher auch englische schule und kindergarten :)

:)


meine tante reden mit den kinder deutsch... war wohl mal wieder ein bisschen wirr... kommt manchmal vor... sry... :)
Bild
Bild
Benutzeravatar
Emmy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1136
Registriert: 12. Dezember 2006, 14:27

Beitragvon Shari am 26. Februar 2007, 20:45

hallo ulla!
meine mutter kommt aus finnland und mein vater aus deutschland. also bin ich mit deutscher und finnischer sprache aufgewachsen. ich möchte gern dass meine kinder auch finnisch lernen. ich spreche auch sehr gut englisch (und französisch und ganz bisschen spanisch). aber das lernen sie je sowieso dann in der schule.
lg shari
Shari
Routiniertes Mitglied
Routiniertes Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 5. Februar 2007, 18:48

Beitragvon Basia am 4. April 2007, 17:33

Hallöchen!
Ich glaube jede Sprache ist ein Bereicherung und ein Geschenk an unsere Kinder! Allerdings ist es auch recht umständlich für uns als Eltern. Ich selber bin mit 5 Jahren mit meinen Eltern aus Polen nach Deutschland gezogen. Ich kann mich nicht erinnern Probleme beim erlernen der deutschen Sprache gehabt zu haben. Meine Eltern haben zu Hause konsequent polnisch gesprochen und uns auch ständig darauf hingewiesen uns auf polnisch zu antworten. Das war auch gut so, denn sonst hätte ich es verlernt.
Meine Tochter wächst derzeit zweisprachig auf (Polnisch-Deutsch). Es ist wichtig dass jedes Elternteil konsequent eine Sprache mit ihr spricht (ich immer polnisch, mein Freund immer deutsch). So kommt sie weniger durcheinander und versteht es beide Sprachen auseinander zu halten. Wir hatten bis jetzt sehr großen Erfolg damit. Sie ist jetzt zwei, spricht und versteht beide Sprachen und zu meinem großen Erstaunen übersetzt sie sogar alle Wörter wenn ich sie z.B. frage " wie heißt .... auf polnisch/deutsch".
Man muss wirklich konsequent bleiben. Jedes Elternteil sollte IMMER die gleiche Sprache sprechen ( auch wenn´s manchmal schwerfällt!) So fällt es dem Kind leichter die Sprachen zu erlernen und auseinander zu halten. Mein Freund kommt aus Rumänien. Bis jetzt haben wir allerdings verzichtet sie mit der rumänischen Sprache zu konfrontieren. Alex würde rumänisch ich polnisch sprechen...dann noch beide zusammen deutsch...ich glaube das könnte zuviel sein. Deswegen wollen wir erst in ca. einem halben Jahr mit rumänisch beginnen.

PS.: in einer Zeitschrift habe ich übrigens gelesen, dass Kinder die in den ersten 5 Lebensjahren zweisprachig bzw. mehrsprachig erzogen wurden, bereits ein "Sprachenareal" im Gehirn entwickeln. D.h. während andere Kinder in der Schule beim Englischunterricht erst ihr Sprachenareal entwickeln, haben unsere Kinder dieses schon und können dadurch viel leichter, schneller und einfacher jede weitere Sprache dazulernen......
Also wenn das kein GESCHENK ist :lol:
Bild
Bild
Bild
Basia
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 3. April 2007, 17:51
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon cherry-pie am 5. April 2007, 15:39

Mein Freund ist Bosnier, spricht aber nur in Notfaellen in seiner Muttersprache. Selbst mit seinen Eltern spricht er nur auf deutsch. Trotzdem wuerde es mich auch freuen, wenn er unserem leinen dann seine Muttersprache beibringen wuerde.
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Vorherige

Zurück zu Multilinguale Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast