Mein Mann und ich...

Sie stehen kurz vor einer Trennung / Scheidung oder haben bereits eine hinter sich? Hier können Sie Ihre Fragen stellen und sich mit anderen austauschen.

Moderatoren: JJ, Trix, Moderatoren

Mein Mann und ich...

Beitragvon cherry-pie am 27. April 2011, 17:45

...haben uns Ende Februar dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen. Er hat ein Suchtproblem, mit dem ich einfach nicht mehr klar komme. Seit 5 Jahren versuche ich, ihm zu helfen, aber er will sich nicht helfen lassen. Die Kinder werden immer älter, bekommen immer mehr mit. das war/ist für ich nicht mehr tragbar.

Am 01.05. zieht mein Mann aus, deshalb bin ich auch bei meiner Schwester zu Besuch, ich muss ihm aus dem Weg gehen. Es gibt nur Streit zwischen uns udn wenn die Schwiegis, wie jetzt, da sind, dann kracht´s erst Recht.

So, nun wisst Ihr auch Bescheid :-)
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon Dina am 27. April 2011, 18:09

oh das tut mir leid
ich hoffe du hast die unterstützung deiner familie und trotzdem auch die von seiner familie
ich wünsche dir alles gute und hoffe das ihr euch im guten trennt
Bild

Bild
Dina
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1838
Registriert: 26. September 2005, 16:18
Wohnort: Monheim

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon leonie am 27. April 2011, 20:06

das tut mir leid,aber der kinder wegen und auch für dich ist es wohl besser so...seid ihr nicht erst umgezogen?
hoffe es geht alles einigermaßen ruhig üüber die bühne
L.G.
yvonne

Pünktchen 29.3.2010 ET 29.11.2010
Bild
Bild
Bild[/url]
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]
leonie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 2832
Registriert: 11. Januar 2006, 12:29
Wohnort: Leipzig

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon fairy am 1. Mai 2011, 21:49

Liebe Cherry,

tut mir sehr leid zu lesen, dass es bei euch leider nicht geklappt hat.
Suchtproblem...Kann mir vorstellen, dass es sehr belastend ist... nicht nur für die Kids sondern in erster Linie auch für dich...
Du hast bestimmt alles gemacht und versucht, aber Süchtige müssen leider erst alles verlieren bis sie wieder klar sehen können.
Manchmal merkt man erst was man hat, wenn man dabei ist alles zu verlieren.

Kümmert er sich denn um die Kids? Weiß ja nicht was genau er hat... (du brauchst dich auch nicht äußern wenn du nicht magst...)Dürfen die Kids noch zu ihm?
Was ist denn mit den Schwiegereltern los?
Bist Du jetzt etwa das Böse Schaf oder wie? :evil:

Wünsche dir viel Kraft alles durchzustehen, ich hoffe er macht es dir nicht unnötig schwer....

Ich finde auch, das man wegen der Kids nicht zusammen bleiben sollte, egal wie alt sie sind. Wenn Mama und Papa sich nicht mehr verstehen sollte man (wenn man alles probiert hat) getrennte Wege gehen.
Wenn es nur Streit und Ärger gibt ist das noch schädlicher für Kinder als eine Trennung :!:
fairy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 7059
Registriert: 23. September 2006, 10:44

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon miss_sina am 1. Mai 2011, 22:25

Ohwei Cherry, das tut mir auch sehr leid.
Mensch, das ist natürlich Mist. Ich dachte immer ihr wärd das perfekte Paar. Aber es soll wohl nicht so sein. Ich drücke Dir ganzf este die Daumen das erdir keinen unnötigen Stress macht.
Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
miss_sina
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1527
Registriert: 16. Januar 2006, 16:19
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon Curlygirl am 2. Mai 2011, 14:51

Das tut mir wirklich sehr leid für Euch :!:
Einem Süchtigen kann nicht geholfen werden - er muss sich selbst helfen wollen. Ich denke das ist eine bittere Erkenntnis, aber klar, er hatte Dich ja die ganze Zeit und somit keinerlei Veranlassung seine Sucht zu beenden.
Für die Kinder ist es so mit Sicherheit besser. Eine Ehe in der es viel Streit gibt ist schädlicher, als getrennt lebende Eltern.
Denkst Du er wird bzw. kann er sich weiter um die Kinder kümmern - sprich am Wochenende oder auch mal im Urlaub? Da wird sich natürlich auch für Dich einiges ändern. Wobei Du ja eh schon das Fernabitur machst. Willst Du dann studieren oder möchtest Du dann wieder arbeiten?
Ich drück Dich ganz lieb!
Liebe Grüße
Babsi

Bild
Benutzeravatar
Curlygirl
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 4529
Registriert: 1. November 2005, 13:44
Wohnort: Ammersee

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon cherry-pie am 6. Mai 2011, 20:46

Danke Euch!

leonie hat geschrieben:das tut mir leid,aber der Kinder wegen und auch für dich ist es wohl besser so...seid ihr nicht erst umgezogen?


Ja, wir wollten das symbolisch als Neuanfang, aber er hat es wohl nicht ernst genommen.

@fairy: Zum Glück verstehen mein Mann und ich uns besser seit der Trennung. Er sieht die Kinder auch regelmäßig, hilft mir noch im Graten und kümmert sich auch so um Dinge, die für mich alleine nicht zu bewältigen sind. Er zahlt uns auch Unterhalt udn das freiwillig, das habe ich aber von ihm auch nicht anders erwartet. Er ist ja nie ein schlechter Vater oder Ehemann gewesen, nur eben kein gutes Vorbild. Er ist Alkoholiker, wenn amn das so nennen möchte. Er trinkt zwar nicht täglich, BRAUCHT den Alkohol aber zu einem bestimmten Zeitpunkt. Sprich, es kommt früher oder später immer der Zeitpunkt, an dem er was hochprozentiges braucht und dann trinkt er bis er betrunken ist und das merkt man ihm dann an, weil er eine ordinäre Sprachweise dann hat und das kann ich nicht mehr dulden, weil Elias alles versteht langsam. Wir haben uns dann immer in die Haare bekommen, bis Elias gesagt hat "Aufhören!" Mir tat das so weh udn dann war für mich klar, das geht so einfach nicht weiter. Ich habe ihm so viele Chancen gegeben, alle hat er mit Füßen getreten. Jetzt geht nichts mehr.

Mein Mann wohnt jetzt auch schon seit 3 Tagen in seiner Wohnung und ich fühle mich seit dem auch besser. Muss keine Bauchschmerzen mehr haben, weil mein Mann angetrunken nach Hause kommen könnte und dann den ganzen Abend ein Gesicht zieht und von der bösen Welt und den bösen Menschen da draußen babbelt. *nerv*

@Curlygirl: Da hast Du vollkommen Recht. es muss Klick bei IHM machen, das wurde mir vor ein paar Monaten klar. Ich dachte immer, ich kann ihn dazu animieren, aufzuhören, aber das geht einfach nicht. Ich kann nur dafür sorgen, dass es MIR gut geht udn das tue ich jetzt.
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon fairy am 6. Mai 2011, 21:19

Nee das geht auch gar nicht :|
Es ist aber nix wofür man sich in irgendeiner Weise schämen müsste... er kann und sollte sich Hilfe holen...
Ich denke jetzt- wo du und die Kinder "weg" sind wird er nachdenken... vll wird das ja nochmal was... würdest du es denn wieder versuchen?

Wie kam er dazu? Schon immer? Oder hat er andere Probleme?

Schön das er dir noch hilft und ihr euch wieder besser versteht....
Es war die richtige Entscheidung die du da nun getroffen hast.
fairy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 7059
Registriert: 23. September 2006, 10:44

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon Curlygirl am 9. Mai 2011, 14:11

Auf jeden Fall finde ich es schon mal toll, dass er Dich unterstützt :!:
Von so einer Form des Alkoholismus habe ich auch noch nie gehört - aber ich würde es auf jeden Fall auch so bezeichnen. Ich hoffe sehr, vor allen Dingen für ihn, dass er über kurz oder lang noch die Kurve kriegt.
Stimmt, DIR muss es gut gehen und dann wird es auch den Kindern gut gehen und ich denke Du hast in Deiner Familie eine gute Stütze.
Liebe Grüße
Babsi

Bild
Benutzeravatar
Curlygirl
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 4529
Registriert: 1. November 2005, 13:44
Wohnort: Ammersee

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon cherry-pie am 14. Mai 2011, 19:05

fairy hat geschrieben:Nee das geht auch gar nicht :|
Es ist aber nix wofür man sich in irgendeiner Weise schämen müsste... er kann und sollte sich Hilfe holen...
Ich denke jetzt- wo du und die Kinder "weg" sind wird er nachdenken... vll wird das ja nochmal was... würdest du es denn wieder versuchen?.


Ja, würde ich...und das weiß er. Er sieht es aber noch nicht ein, dass er "krank" ist und er meint immer wofür und für wen er die Therapie machen sollte. ich sag dann immer "In erster Linie für Dich!", aber das scheint er nicht zu verstehen.

@Babsi: Ja, das ist wie mit den Gelegenheitsrauchern. Die sind auch süchtig...süchtig danach, gelegentlich eine Zigarette zu rauchen. Nur der Unterschied zwischen denen und den Gelegenheitstrinkern ist, dass sie von der Zigarette nicht berauscht werden und sich dadurch ihr Charakter für den Moment ändert. Und mein Mann hat einen sehr vulgären Charakter, wenn er angetrunken ist. Er verträgt Alkohol überhaupt gar nicht. Nach einem Bier kannst Du ihn schon vergessen. Er wird dann frech, auch gegenüber Fremden und benutzt Kraftausdrücke etc. Das geht gar nicht auf Dauer. Da bleibt nur eine Lösung und die ist: komplett aufhören.
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon fairy am 15. Mai 2011, 09:38

Richtig :!:

Ich hoffe er schafft es...für sich, aber natürlich auch für dich und die Kinder!
fairy
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 7059
Registriert: 23. September 2006, 10:44

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon Dina am 15. Mai 2011, 18:13

ich hoffe das er es irgendwie schafft und das ihr nochmal von vorn anfangen könnt
Bild

Bild
Dina
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 1838
Registriert: 26. September 2005, 16:18
Wohnort: Monheim

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon cherry-pie am 20. Mai 2011, 11:31

Danke, ihr beiden. und wenn es doch nicht mehr zwischen uns beiden klappen sollte, dann wünsche ich mir wenigstens einen guten freundschaftlichen Kontakt beizubehalten.
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon milena_78 am 20. Mai 2011, 22:45

Das ist ja echt übel !
Aber ich hoffe für Dich und die Kids, dass er die Kurve kriegt und sein Suchtverhalten erkennt und was dagegen unternimmt !
So wie Du beschrieben hast, ist es ja nicht tragbar mit Kindern.
Wär echt super, wenn es dann noch zwischen Euch klappen würde ! Wärst Du denn bereit dafür, wenn er alles im Griff hat ?
Ich meine die Gefahr, dass es doch wieder passiert, ist ja immer da...Aber gut , Sicherheit hat niemand im Leben..
Aber ich find super, dass Du Dich da durchgerungen hast, ihn quasi vor die Tür zu setzen ! (anders gehts ja nicht, damit er kapiert)
Ist aber sicher anstrengend ganz allein den ganzen Tag mit 2 Jungs, oder ?
Bild

Bild
milena_78
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 2217
Registriert: 5. Oktober 2005, 16:12

Re: Mein Mann und ich...

Beitragvon cherry-pie am 24. Mai 2011, 16:37

Nö, ich hab e ja vorher auch alles allein wuppen müssen, mein Mann arbeitet bis 20 Uhr Abends, da sind die Kinder schon im Bett.
cherry-pie
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 5043
Registriert: 9. November 2006, 18:00

Nächste

Zurück zu Trennung und Scheidung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron