immer kürzere Zeiten zwischen Nahrungsaufnahme

Babys und Kleinkinder haben andere Bedürfnisse in ihrer Ernährung. Hier können Rezepte und Tipps ausgetauscht werden.

Moderatoren: JJ, Trix, Moderatoren

immer kürzere Zeiten zwischen Nahrungsaufnahme

Beitragvon Bibidas am 7. Dezember 2005, 11:09

Hallo Ihr alle,
wir haben ein 3 Wochen junges Mädchen, ích kann leider nicht stillen
und verabreiche Ihr Pre Nahrung, 3 Löffel und ca 90 ml Wasser.
(trinkt aber erst mal nicht mehr)
Am Anfang war das OK aber neuerdings kommt Sie alle 2 Stunden mit einem Mordshunger :D .
Sollte ich umstellen, oder ein anderes Mischungsverhältnis o.ä.
oder ist es nicht gesund mit so etwas herumzuexperimentieren :?:
Mein Mann meint das Sie einfach schon besser entwickelt ist :roll:
hat jemand ähnliche Probleme.
Danke Gruß
Bibidas
Laie
Laie
 
Beiträge: 2
Registriert: 7. Dezember 2005, 10:59
Wohnort: Oberstenfeld

Beitragvon buffybeast am 7. Dezember 2005, 14:12

Hallo

Ich denke das nicht der Hunger das Problem ist . Sondern das bedürniss nach Nähe und Saugen . Vielleicht auch Blähungen . Nicht mehr füttern als auf der Packung steht . Die Babymilch setzt wirklich sehr schnell an . Meien Freundin hat damals beim 1. Baby auch den Fehler gemacht und immer gefüttert wenn das Baby geschrien hat . Das kleine lag dann wegen überfütterung in der Klinik . ( Was es nicht alles gibt) Meist ist das Problem nicht der Hunger sondern doch eher das Kuschelbedürfnis . Wenn du das Baby ständig hoch nimmst wenn es schreit erziehst duihm von Anfang an an das es nur heulen braucht und du bist immer da und trägst es rum . Lass es ruhig auch mal weinen ( fällt schwer)geh hin streichle es , sprich mit ihm , spiel ihm ein Lied vor das du wärend der SS gehört hast und dann geh wieder . Komm nur alle paar Min. wieder um zu zeigen das du da bist .Nimm es aber nicht raus . Babys können noch nicht von allein einschlafen , müssen das aber beizeiten lernen . Wenn sie das mit 4 Mon. noch nicht können wird das immer schwerer . Ich hab damals den fehler gemacht und hab meinen Sohn in den Schlaf geschaukelt . Das wollte er mit 2 Jahren dann immernoch . Echt schwer da wieder raus zu kommen . Probier das mal . Liegen lassen und bruhigen und hol dir das Lefax gegen Blähungen aus der Apo .
Benutzeravatar
buffybeast
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3114
Registriert: 14. September 2005, 12:02
Wohnort: Kaufbeuren im Allgäu

Beitragvon Bibidas am 11. Dezember 2005, 23:29

Hallo,
danke für die Tips.
Mit dem Nähe Bedürfnis war auch schon unsere Vermutung, da ich es sehr viel im Arm herumtrage.
Und es auch manchmal verschmitzt lächelt wenn man Sie aufnimmt.
Trotzdem scheint Sie mehr Hunger zu haben o. Durst, ich habe gehört
normales abgekochtes Wasser mit Kümmel sei gut auch für die Verdauung.
Wir versuchens mal mit dem schreien lassen, wobei Sie einem richtig leid tut.
Bibidas
Laie
Laie
 
Beiträge: 2
Registriert: 7. Dezember 2005, 10:59
Wohnort: Oberstenfeld

Beitragvon buffybeast am 12. Dezember 2005, 14:55

Ja das ist schwer . Aber wenn sie wirklich noch zusätzlich Durst hat dann gib Fencheltee mit etwas Traubenzucker . Nicht zu viel Zucker . Und nicht zu viel Tee sonst füllt sich der Magen unnötig .
Benutzeravatar
buffybeast
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3114
Registriert: 14. September 2005, 12:02
Wohnort: Kaufbeuren im Allgäu

Beitragvon Zwergenfüßchen am 9. Januar 2006, 00:50

Hallo,

also erstmal Babys nicht unnötig schreien lassen. Wofür wollt ihr ein schreikind?? Davon kommt dieses nämlich. Unsere Tochter schreit nie unnötig geschweige lassen wir sie schreien. Verwöhnt ist die deshalb aber überhaupt nicht!!

Dein Kind kann natürlcih mehr Hunger haben. Kann einen Wachsschub haben. Aber bloß nicht das Mischungsverhältnis ändern oder andere Nahrung versuchen.

Der Babyfencheltee ist schon gesüßt also nicht mit Traubenzucker versetzen.

Ein Kind in dem alter ißt nur soviel wie es hunger hat!!!!! Das aht nichts damit zu tun ob es nur nähe haben will oder getragen werden will etc.

Meine Tochter ist 5 1/2 Wochen alt und trinkt gut. Hat noch nie getrunken wenn sie nur nähe haben wollte. Dazu muß ich auch noch sagen sie hat vom Geburtsgewicht grade mal 850 gr. zugenommen. Soweit dazu das Flaschenkinder dick werden.

Ich wollte hier keinen angreifen wir handeln ja alle nur nach bestem Wissen und Gewissen.

Ich wünsche euch alles Liebe & bitte nicht böse sein ich habe das wohl einmal zuviel gelesen. :D

Liebe Grüße
Silke
Zwergenfüßchen
 

Beitragvon buffybeast am 9. Januar 2006, 09:46

Naja da bin ich nicht ganz deiner Meinung . Sonst könnte es ja nicht zu einer überfütterung kommen . In der Ausbildung ist uns das auch ständig eingebläut worden , das es wichtig ist sich an die Trinkmengen zu halten die auf der Packung stehen . Mit dem dicker werden hat das garnix zu tun . Meine Tochter ist nur gestillt worden und ist trotzdem ziemlich rund gewesen . Bei ihr war das Kuschelbedürfnis so extrem das sie alle Stunde an die Brust wollte . Und das hat sie auch versucht mit aller Macht durchzusetzen . War echt schwer sie vom Gegenteil zu überzeugen . Da ich aber nach jedem Stillen gewogen habe , bin ich sicher das sie immer genug bekommen hat . Babys haben wirklich ein Kuschelbedürfnis . Aus diesem Grund schlafen sie auch schneller ein wenn man sie auf dem Arm hat . Und schreien wenn sie abgelegt werden .
Benutzeravatar
buffybeast
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3114
Registriert: 14. September 2005, 12:02
Wohnort: Kaufbeuren im Allgäu

Beitragvon deluxe_engel am 11. Februar 2006, 12:28

Mein kleiner hat 3040gr gewogen zur Geburt und hat alle 3 bis 4 Stunden 50ml bekommen als ich dann merkte nach ca. 3 bis 4 wochen er kommt öfters habe ich ihm einfach angefangen mehr zu geben dann waren es ca 90ml und in der Zeit hat er auch einen Wachstumsschup gehabt.Er ist jetzt 4 Monate alt und bekommt 150ml.Vorher waren es 2Monate lang 120ml.Man merkt sofort wenn die kleinen einen Wachstumsschup bekommen.Und ganz wichtig versuchen eine kleine Flasche Tee ihnen zu geben da sie so die Flüssigkeit aufnehemen.Du kannst auch normnalen Fencheltee oder Kamielentee geben.
deluxe_engel
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 10
Registriert: 13. November 2005, 13:57
Wohnort: Salzgitter

Beitragvon Nibelungenring am 11. Februar 2006, 13:06

@ Bibidas:
Glaube nicht, dass es gesund ist mit Mischungsverhältnissen v. Fertignahrungen herumzuexperimentieren. :?

Allgem. wurde mir z.b. wieder erklärt, dass es absolut nicht nötig ist, dem Kind solange es gestillt wird eine Tee, o.ä. zu geben. Alles was das Kind an Flüssigkeit braucht, enthält die MuMi. Nicht mal im Hochsommer.
Wenn die Kids grösser werden, dann wenn Flüssigkeit, dann Wasser.

@ Zwergenfüsschen: Wenn man wg. Blähungen Fencheltee geben muss - dann muss nicht unbedingt Zucker drinn sein. Ausser man will unbedingt Instanttee´s kaufen. Man kann auch in die Apotheke, Fenchelkörner kaufen u. daraus Tee kochen - so hab´s ich auch gemacht. Sonst stimme ich aber total mit Dir überein! :P Weiss nicht was an Kuschelbedürfniss schlecht sein soll. :(

@ buffy: Finde ich auch - mit den Mumi Ersatznahrungen muss man wirklich gewichtsmässig aufpassen. Da legen die Kleinen schon oft gewaltig zu - nicht jedes Baby natürlich. Meine Kleine war auch so ne Minnizwetschke so lange ich gestillt habe, da haben sie mich fertig gemacht, weil angebl. zu dünn - dann haben sie´s mir endlich vermiest mit dem Stillen - u. als sie dann Flaschi bekommen hat, ist sie aufgegangen wie ein Germstriezel - das war dann auch wieder nicht recht. :evil:
... mit Stillen, kann das mit der Überfütterung nicht passieren.
Deshalb würde ich mich, wenn ich wieder Stille überhaupt nicht mehr wg. Gewicht od. irgendwelchen "Kurven" fertig machen lassen.
Solange das Kleine genug oft nasse Windeln hat u. einen aufgeweckten Eindruck macht ist ALLES O.K. :)
Alles andere ist "Fertigmache" v. Kinderarzt u. Nahrungsmittelindustrie u. die Wachstumskurven wurden v. Flaschenkindern gemacht.
LG Sylvia
Bild
<a href="http://www.baby-o-meter.de/referer/Nibelungenring_1.jpg" target="_blank">
<img src="http://www.baby-o-meter.de/b/Nibelungenring_1.jpg" border="0" alt="Baby-o-Meter von Baby-o-Meter.de"></a>
Benutzeravatar
Nibelungenring
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 774
Registriert: 15. Dezember 2005, 20:52
Wohnort: Österreich

Pre Nahrung nach Bedarf

Beitragvon elchkuh76 am 3. März 2006, 16:25

Hallo,

zum Thema "Überfüttern": bei Pre-Nahrung kann man nach Bedarf füttern, das macht nicht dick. Aufpassen muss man erst bei den Nahrungen die Stärke enthalten (1er, 2er, 3er).

Kritisch ist nur, wenn man über einen längeren Zeitraum mehr als 1000ml pro Tag füttert. das überlastet die Nieren. Kann aber bei einem Wachstumsschub mal ein paar Tage vorkommen.

Wir hatten übrigens bei der Großen Milumil 2 kristallzuckerfrei und sogar Milumil 3 kristallzuckerfrei. Sie ist nicht dick sondern ganz im Gegenteil. Wenn sie die 2er und 3er Nahrung bekommen, bekommen sie ja auch nicht mehr nur Milch sondern auch lauter andere Sachen und der Milchanteil nimmt mehr und mehr ab.

Viele liebe Grüße
Silke
elchkuh76
Laie
Laie
 
Beiträge: 3
Registriert: 19. Januar 2006, 15:59

Beitragvon twinni498 am 3. März 2006, 16:40

ich stimme elchkuh76 zu preNahrung ist wie Muttermilch das macht nicht dick,

oder stelle doch einfach um auf Nahrung 1 oder im verhaltnis 50:50
also halb pre halb Nr 1
Benutzeravatar
twinni498
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 979
Registriert: 30. Dezember 2005, 20:44

Beitragvon buffybeast am 5. März 2006, 00:23

Das überfüttern hat nix mit zu dick werden zu tun . Das Baby meiner Freundin wurde in dem Sinn überfüttert , das der Bauch hart war . der Magen stark erweitert un der Kleine nur noch schrie und sie dann natürlich wieder fütterte weil der kleine Schrie . Er lag dann ca eine Woche in der Klinik . Das ist als ob man sich immer mehr reinstopft und eigentlich nix mehr geht . Ihr könnt euch vorstellen wie sich da ein Baby fühlt .
Benutzeravatar
buffybeast
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3114
Registriert: 14. September 2005, 12:02
Wohnort: Kaufbeuren im Allgäu

Beitragvon twinni498 am 5. März 2006, 10:44

ja bloß stillbabys werden ja auch nach bdarf gefüttert, meine freundin hat jeder stunde angelegt und das kind auch nicht überfüttert
Benutzeravatar
twinni498
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 979
Registriert: 30. Dezember 2005, 20:44

Beitragvon buffybeast am 5. März 2006, 14:32

Ja vielleicht hat der Kleine eher immer nur wenig zu sich genommen .
Benutzeravatar
buffybeast
Foren-As
Foren-As
 
Beiträge: 3114
Registriert: 14. September 2005, 12:02
Wohnort: Kaufbeuren im Allgäu

Beitragvon Tiger23 am 5. März 2006, 18:25

Die Pre-Nahrung kann man wirklich nach Bedarf füttern.
Man sollte allerdings mindestens die zwei Stunden Pause dazwischen einhalten, weil sich die neue Milch mit der alten wohl nicht verdrägt.
Das ist abe noch nicht bewiesen.
Aber die alte Milch ist nach zwei Stunden aus dem Köper wieder raus,
das man also ohne Probleme nach zwei Stunden auch wieder füttern kann.
Wir machen das bei unserer kleinen auch so, und sie hat nicht zu viel zugenommen.
LG Tiger
Benutzeravatar
Tiger23
Routiniertes Mitglied
Routiniertes Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: 28. Februar 2006, 23:55
Wohnort: Frankenberg (Hessen)


Zurück zu Ernährung von Babys und Kleinkindern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron